All Technik Reviews Nachrichten Media Center

So bauen Sie einen kleinen PC mit dem Mini-ITX-Formfaktor

2022-06-17 by CHUWI

So bauen Sie einen kleinen PC mit dem Mini-ITX-Formfaktor

 

Möchten Sie einen kleinen PC bauen? So bauen Sie einen kleinen Gaming-PC oder ein Media Center mit einem Mini-ITX-Motherboard.

 

Sind Sie bereit, einen neuen PC zu bauen, haben aber nicht viel Platz und ein begrenztes Budget? Es ist an der Zeit, den Mini-ITX-Formfaktor in Betracht zu ziehen. Kompakte Motherboards mit Abmessungen von nur 170 mm x 170 mm können die Art und Weise, wie Sie einen Computer verwenden, revolutionieren.

 

Wie bei jedem PC-Build benötigen Sie die richtigen Komponenten, die sorgfältig auf Kompatibilität abgestimmt sind. Hier finden Sie alles, was Sie über den Bau eines leistungsstarken, kompakten PCs mit dem Mini-ITX-Formfaktor wissen müssen.

 

Verwendet für einen ITX-Formfaktor-PC

Der Bau eines kleinen Mini-ITX-PCs ist ideal für verschiedene Zwecke.

 

Ein kompakter Desktop-Computer

Aufbau eines Media Centers oder Heimkino-PCs (HTPC)

Zum Betrieb als Ihr eigener Daten- oder Medienserver

Als dedizierter Gaming-PC

Die folgenden Schritte zeigen Ihnen, wie Sie einen standardmäßigen, kompakten Desktop-Computer mit geringem Stromverbrauch bauen. Für einen dedizierten HTPC oder einen Gaming-Computer können Sie sich für eine dedizierte Grafikkarte entscheiden. Wenn Sie einen Server bauen, werden Sie sich wahrscheinlich dafür entscheiden, die Speicheroptionen zu maximieren.

 

Was Sie für einen Mini-ITX-PC benötigen

Unabhängig von der Größe hat der Bau eines PCs die gleichen grundlegenden Anforderungen: Sicherstellen, dass die Hardware kompatibel ist.

 

Mini-ITX-Mainboard


Für einen Mini-ITX-PC benötigen Sie ein geeignetes Motherboard mit 170 mm x 170 mm sowie einen flachen Kühlkörper und Lüfter. Auf der Suche nach einem grafikintensiveren Spielerlebnis? Suchen Sie nach einer entsprechend leistungsstarken GPU, die zum Gehäuse passt.

 

Der in diesem Handbuch gezeigte PC verfügt über die folgenden Komponenten:

 

Gehäuse: Cooler Master RC-130-KKN1 Elite 130

Netzteil: Corsair VS450

Mainboard: ASRock AB350 Gaming-ITX/IC

CPU: AMD Ryzen 3 2200G mit Radeon Vega 8 Grafik

Arbeitsspeicher: Ballistix Elite 4 GB DDR4

Festplatte: SanDisk SSD PLUS 120 GB interne SSD

Die Gesamtkosten für diesen Low-Cost-Build lagen unter 500 US-Dollar. Ihr Build könnte aufwändiger sein. Schauen Sie sich auch PC Part Picker an, um zusätzliche Hilfe zu erhalten.

 

In 10 Schritten einen Mini-ITX-PC bauen

Bevor Sie fortfahren, lesen Sie unbedingt die Dokumentation, die Ihrem Motherboard und Gehäuse beiliegt. Wenn Sie verstehen, welches Gerät wo angeschlossen wird, welche Jumper zu verwenden sind und wie das BIOS richtig konfiguriert wird, werden die meisten Probleme beim Bau eines neuen Computers gelöst.

 

Sie sind dabei, einen kleinen Computer zu bauen, aber es gelten die allgemeinen Prinzipien für den Bau eines Standard-Desktops. Unser herunterladbarer Leitfaden zum Bau Ihres eigenen PCs bietet einen detaillierteren Ansatz.

 

Schritt 1: Teile bestellen, auf Kompatibilität prüfen

Sie haben sich bereits für ein Mini-ITX-Gehäuse entschieden, also müssen Sie jetzt Hardware auswählen, die Ihren Anforderungen und Ihrem Budget entspricht.

 

Achtung: Es ist leicht, die falschen Teile zu bestellen. Das Motherboard, die CPU und die RAM-Module müssen vollständig kompatibel sein, damit der Computer funktioniert. Daher sollten Sie ein Online-Tool verwenden, um die Kompatibilität sicherzustellen.

 

Crucial bietet ein RAM- und Motherboard-Kompatibilitäts-"Advisor"-Tool an

Intel widmet einen Teil seiner Website der Hardwarekompatibilität

PC Part Picker ist eine ausgezeichnete unabhängige Ressource, um sicherzustellen, dass Sie kompatible Komponenten kaufen

Wenn Sie es überprüft haben, überprüfen Sie es erneut. Geben Sie Ihre Bestellung erst auf, wenn Sie überzeugt sind, dass die Hardware korrekt ist und Sie zufriedenstellende Bewertungen recherchiert haben.

 

Schritt 2: Bereiten Sie Ihren antistatischen Arbeitsplatz vor

 

Bevor Sie Ihre Teile auspacken, nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Arbeitsbereich zu räumen. Wischen Sie es frei von Stoffen und losen Metallen. Erden Sie sich dann mit einem antistatischen Armband.

 

Packen Sie als Nächstes das Motherboard aus und legen Sie die antistatische Tasche beiseite.

 

Legen Sie das Motherboard auf die antistatische Schaumstoffverpackung (NICHT den antistatischen Beutel), mit der es geliefert wurde, bevor Sie fortfahren.

 

Schritt 3: Installieren Sie die CPU

CPU-Installation

So installieren Sie eine CPU sicher:

 

Lösen Sie die Verriegelung am CPU-Sockel. Dies ist entweder ein Arm oder eine Abdeckung, die über der CPU schwenkt und sie an Ort und Stelle verriegelt.

Die CPU sitzt nur in eine Richtung. Die Pins auf der Unterseite haben jeweils einen eigenen Sockel, daher ist es wichtig, dass die CPU richtig ausgerichtet ist. Sie werden wahrscheinlich ein kleines Dreieck in einer Ecke der CPU bemerken; dies entspricht einem ähnlichen Symbol auf dem CPU-Sockel des Motherboards. Stellen Sie sicher, dass die CPU flach auf dem Sockel sitzt, bevor Sie fortfahren.

Verriegeln Sie die CPU mit dem Arm oder der Abdeckung. Wenn Sie die CPU richtig eingesetzt haben, sollte keine Kraft erforderlich sein.

Dieser dreistufige Prozess gewährleistet eine sichere und genaue Installation. Die CPU-Installation unterscheidet sich je nach Sockeltyp.

 

Schritt 4: Bringen Sie den Kühlkörper und den Lüfter an

Installieren Sie einen Kühlkörper und einen Lüfter in Ihrem Mini-ITX-PC


Es ist wichtig, dass die CPU kühl bleibt, was bedeutet, dass ein Kühlkörper und ein Lüfter hinzugefügt werden müssen, um die Wärme abzuleiten.

 

Es gibt jedoch noch ein weiteres Element: Wärmeleitpaste. In den meisten Fällen werden Kühlkörper und Lüfter zusammen mit vorab aufgetragener Wärmeleitpaste versendet. Dies bedeutet, dass Sie sich keine Gedanken über die Anwendung der richtigen Menge auf Ihre CPU und die Komplikationen machen müssen, zu denen dies führen kann.

 

Befolgen Sie die bereitgestellten Anweisungen, um den Kühlkörper und Lüfter auf der CPU zu montieren und sie sicher zu verriegeln.

 

Schritt 5: Installieren Sie den Arbeitsspeicher

Die korrekte Installation des RAM ist von entscheidender Bedeutung. Ohne sie kann der Computer nicht laufen. Eine falsche Installation kann sowohl das RAM-Modul als auch das Motherboard kurzschließen.

 

Stellen Sie beim Einbau von RAM sicher, dass das gesamte Modul vollständig in den Steckplatz geschoben wird. Alles sollte eben sein; Sie möchten keinen der Kontakte über dem Steckplatz sehen. Außerdem rasten die Klammern an beiden Enden des Moduls ein, wenn das Modul vollständig eingesetzt ist.

 

Wenn Sie mehrere RAM-Module verwenden, sollten beide vom gleichen Typ und der gleichen Größe sein, um die beste Leistung zu erzielen.

 

Schritt 6: Bereiten Sie den Fall vor

Passen Sie die E/A-Abschirmung in Ihr PC-Gehäuse ein

Sie sind fast bereit, das Motherboard in das Gehäuse einzubauen. Beginnen Sie, indem Sie vier Riser (auch bekannt als Abstandshalter) in das Gehäuse schrauben, wo das Motherboard sitzen soll.


 

Sobald dies erledigt ist, müssen Sie die Ein-/Ausgangs (E/A)-Abschirmung des Motherboards anbringen. Dies ist die Metallumrandung für die Anschlüsse auf der Rückseite des Gehäuses. Es muss eingerastet werden, bevor das Motherboard installiert wird.

 

Schritt 7: Installieren Sie das Motherboard im Gehäuse

Befestigen Sie das Motherboard am Gehäuse

Wenn alles auf Ihrem Motherboard installiert ist, ist es an der Zeit, es in das Mini-ITX-kompatible Gehäuse zu installieren.

 

Heben Sie die Platine vorsichtig an und stecken Sie sie in das Gehäuse. Achten Sie darauf, dass sie mit den Risern und der E/A-Abschirmung ausgerichtet ist. Die Rückseite des Gehäuses sollte mit den Anschlüssen auf dem Motherboard ausgerichtet sein.

 

Wenn die Platine an Ort und Stelle ist, befestigen Sie sie mit den dafür vorgesehenen Schrauben.

 

Schritt 8: Fügen Sie das Netzteil hinzu

Wenn das Gehäuse kein eigenes Netzteil hat, müssen Sie eines installieren. Dies kann bei Mini-ITX-Gehäusen problematisch sein, weshalb Sie entweder ein kompaktes Netzteil oder ein Gehäuse mit zusätzlichem Platz für ein Standard-Netzteil wählen müssen.

 

Sobald das Netzteil eingebaut ist, schließen Sie die Kabel an das Motherboard an, wie im Handbuch des Boards beschrieben. Es sollte offensichtlich sein, wo die Kabel angeschlossen werden müssen. Das Motherboard wird über ein Kabelband mit Strom versorgt, während die CPU und die Lüfter separate Stromkabel haben.

 

Die restlichen Netzteilkabel sind für Speichergeräte.

 

Schritt 9: Testen Sie den Mini-PC

In diesem Stadium ist es eine gute Idee zu überprüfen, ob alles funktioniert. Sie sollten die Verbindungen bereits doppelt überprüft haben, schließen Sie also den PC an und schalten Sie ihn ein. Denken Sie daran, das Netzteil einzuschalten, bevor Sie den Knopf auf der Vorderseite des Gehäuses drücken!

 

Wenn Ihr Computer an den Monitor angeschlossen ist, sollten Sie den anfänglichen POST-Bildschirm (Power-On Self-Test) sehen. Ein Teil davon ist ein Scan für das Speicherlaufwerk, das Sie noch nicht angeschlossen haben. Wenn Sie es bis hierher geschafft haben, sollten Sie sehen, dass die CPU zusammen mit dem RAM-Gesamtwert korrekt angezeigt wird.

 

Halten Sie den Netzschalter gedrückt, um den Computer herunterzufahren und den Netzstecker zu ziehen. Sie sind bereit, Ihr Speichergerät und Ihr Betriebssystem zu installieren.

 

Schritt 10: Schließen Sie eine Festplatte an

Das Anschließen eines Speicherlaufwerks (SSD oder HDD) an Ihr Motherboard ist relativ einfach. Sie müssen lediglich das SATA-Datenkabel vom Motherboard an das Laufwerk anschließen; Schließen Sie dann das Netzkabel an das Laufwerk an. Außerdem müssen Sie das Laufwerk in einem geeigneten Steckplatz sichern.


 

Wenn Ihr Motherboard jedoch bootfähigen M.2-SSD-Speicher unterstützt, ziehen Sie es möglicherweise vor, diesen zu verwenden. Während dies den Preis Ihres Builds leicht erhöht, liefert es weitaus höhere Datengeschwindigkeiten und eine verbesserte Leistung.

 

Hinweis: Jedes Blu-ray-Laufwerk (oder ein anderes optisches Gerät), das Sie verwenden möchten, sollte zu diesem Zeitpunkt installiert werden. Optische Laufwerke werden auf die gleiche Weise wie Speicherlaufwerke angeschlossen.

 

Moderne Gehäuse haben normalerweise einen Verriegelungsmechanismus, um das Laufwerk sicher zu halten, anstatt Schrauben.

 

Verriegeln Sie das optische Laufwerk

Installieren eines Betriebssystems

Ihr ausgewähltes Betriebssystem sollte im Voraus heruntergeladen und auf ein USB-Flash-Gerät geschrieben werden.

 

Ob Sie Windows, Linux oder ein anderes Betriebssystem verwenden, bleibt Ihnen überlassen. Beachten Sie jedoch Kompatibilitätsprobleme mit moderner Hardware.

 

Beispielsweise läuft Windows 7 nicht mit Ryzen-CPUs. In diesem Test-Build musste ich mich beispielsweise zwischen Windows 10 und Linux (insbesondere Linux Mint) entscheiden.

 

Es ist diese Art von überraschendem Kompatibilitätsproblem, das Sie kennen sollten, bevor Sie beginnen. Es könnte dazu führen, dass Sie tatsächlich einen Linux-PC bauen.

 

Mini-ITX-PCs: Vielseitiges, kompaktes Computing

Der Bau eines Mini-ITX-PCs ist nicht schwieriger oder einfacher als der Bau eines herkömmlichen ATX-Tower-Systems. Wenn Sie jedoch große Hände haben, kann es schwierig sein, auf das Motherboard zuzugreifen, sobald es im Gehäuse montiert ist.

 

Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie einen brandneuen, funktionierenden PC haben. Wenn nicht, ist es an der Zeit, die Dokumentation zu überprüfen. Hast du dein Mainboard richtig eingestellt? Ist der RAM richtig eingesetzt? Muss Ihre Festplatte mit einer Jumper-Einstellung konfiguriert werden?

 

Beim Bau von PCs treten Probleme auf, die sich jedoch normalerweise lösen lassen. Hier sind einige andere Probleme, die Sie beim Bau Ihres ersten PCs vermeiden sollten.

Chuwi hat die Mission, der weltweit führende Technologiepartner für kundenspezifische Laptop-, Tablet-PC- und Mini-PC-Erlebnisse mit kompromissloser Qualität, Stabilität, Support und Leistung zu sein, Chuwi Official Store.